Wulstpneus

Wulstpneus 2017-11-01T14:50:21+00:00

Das Prinzip des Wulstpneus ist alt: Der Wulstpneu umschliesst den Schlauch komplett, so dass dieser nicht auf der Felge aufliegt. Er hat an den Rändern einen Wulst, welcher in der Wulstfelge eingehakt ist.
Die ganz alten Veloklassiker haben fast ausnahmslos Wulstpneus. Das Militärvelo ist der wohl bekannteste Vertreter der Wulstpneu-Fraktion. Wulstpneus werden in Europa nicht mehr hergestellt. Erhältlich sind welche aus China, diese sind aber mit chinesischen Schriftzeichen versehen, was an einem Veloklassiker nicht unbedingt stilecht wirkt.

Pneu und Schlauch entfernen

Montieren Sie zuerst das Vorder- oder Hinterrad ab. Vergewissern Sie sich, dass keine Luft mehr im Schlauch ist. Lösen Sie dann beim Ventil die Felgenmutter. Stellen Sie nun das Rad auf den Boden, mit dem Ventil unten. Drücken Sie mit beiden Händen den Pneu in einer Richtung über die Felge. Halten Sie dann mit einer Hand das Rad an der Felge und greifen Sie mit der anderen Hand unter den Pneu, haben Sie diesen an und ziehen Sie ihn von der Felge. Fahren Sie mit der Hand weiter dem Pneu entlang, bis dieser sich vollständig von der Felge gelöst hat. Anschliessend können Sie den Schlauch aus dem Innern des Wulstpneus entfernen.

Pneu und Schlauch montieren

Pumpen Sie zuerst den Schlauch mit drei bis fünf Stössen leicht auf. Legen Sie dann den Schlauch so in das Innere des Wulstpneus, dass das Ventil in der Aussparung des Pneus zu liegen kommt. Der Wulst bedeckt nun komplett den Schlauch.
Stecken Sie das Ventil als nächstes in die Felge und fixieren Sie es mit der Felgenmutter des Ventils an der Felge – Ziehen Sie die Schraube aber nicht fest an. Beginnen Sie nun damit, den Pneu auf die Felge zu ziehen. Stellen Sie dazu das Rad auf den Boden, mit dem Ventil unten. Achten Sie beim montieren darauf, dass der Wulst in der Wulstfelge richtig einhakt. Zuletzt brauchen Sie ein wenig Kraft, um das letzte Stück auf die Felge zu ziehen. Jetzt können Sie die Felgenmutter ganz anziehen, den Schlauch pumpen und das Rad wieder ans Velo montieren.