Drahtpneus

Drahtpneus 2017-11-01T14:49:36+00:00

Der Drahtpneu ist auch heute noch Standard bei den üblichen Citybikes und Tourenvelos. Er besteht nebst der Reifenfläche aus Gewebe und hat am Rand unten eine Drahteinlage. Der Pneurand liegt somit auf der Auflagefläche der Felge; dazwischen befindet sich der Schlauch. Ein Felgenband auf der Felgeninnenseite schützt den Schlauch vor Verletzungen durch die Speichen. Die Seitenwand ist oftmals anders farbig als die Reifenfläche.

Pneu und Schlauch entfernen

Montieren Sie zuerst das Vorder- oder Hinterrad ab. Vergewissern Sie sich, dass keine Luft mehr im Schlauch ist. Lösen Sie dann beim Ventil die Felgenmutter. Stellen Sie nun das Rad auf den Boden, mit dem Ventil unten. Drücken Sie mit einer Hand den Pneu zusammen und heben Sie ihn an. Gleichzeitig mit der anderen Hand den Pneu an den Seiten zusammendrücken, damit er in die Felgenmitte rutscht. Jetzt können Sie den Pneu mit der ersten Hand soweit anheben, dass sie ihn über den Felgenrand ziehen können. Der Pneu und der Schlauch sind nun abmontiert.

Pneu und Schlauch montieren

Pumpen Sie zuerst den Schlauch mit drei bis fünf Stössen leicht auf. Stecken Sie das Ventil als nächstes in die Felge und fixieren Sie es mit der Felgenmutter des Ventils an der Felge – Ziehen Sie die Schraube aber nicht fest an. Legen Sie nun den Schlauch in den Pneu – ausser an der Stelle wo das Ventil ist. Beginnen Sie nun damit, den Pneu auf die Felge zu ziehen. Drücken Sie mit dem Daumen den Reifenrand über den Felgenrand. Die restlichen Finger halten an der Felge dagegen. Am Schluss mit Gefühl und Kraft den Pneu auch im Ventilbereich auf die Felge ziehen. Geben Sie acht, dass Sie nicht den Schlauch zwischen Pneu und Felge einklemmen! Jetzt können Sie die Felgenmutter ganz anziehen, den Schlauch pumpen und das Rad wieder ans Velo montieren.